Ich war jahrelang ziemlich zufriedener Tiny Tiny RSS-Nutzer. Bis heute.
Zu 95% lese ich meine abonnierten Feeds im Browser. Auf dem Mac nutze ich die App ReadKit, die eine Unterstützung der Fever-API mitbringt - welche wiederum TT-RSS über ein Plugin nutzen kann.

Nun ist es so, dass dieses Plugin bei mir seit geraumer Zeit nicht mehr funktionierte. Ich fand zwar eine Lösung, ich fand allerdings leider auch dies:

Für mich ist es nicht nur der Name der Kategorie. Es ist auch das Verhalten des Entwicklers, was mich bestürzt. Was also machen? In meinem Fall: Feeds exportieren, TT-RSS löschen und sich auf die Suche nach einer Alternative machen. Im oben eingebeteten Thread gibt es diverse Beispiele, eine Anlaufstelle für weitere Lösungen ist auch die Awesome Selfhosted Liste.

Ich hatte zwei Anforderungen: API-Support für gängige Feed-Reader und Wallabag-Integration - womit ich nun bei miniflux gelandet bin.

Die Installation ist etwas aufwendiger und erwartet eine PostgreSQL-Datenbank. Für Debian und Co. gibt es fertige Pakete.

Ich habe mich grob an diese Anleitung gehalten. Ein Problem trat bei mir während der Installation mit der Datenbank auf. miniflux benötigt eine entsprechende Erweiterung der Datenbank. Diese lässt sich mittels CREATE EXTENSION hstore; ergänzen - Kleiner Tipp: Zum administrieren von PostgreSQL nutze ich den pgAdmin.

minuflux bringt einen eigenen Webserver mit. Wer möchte kann auch Let's Encrypt verwenden. Da ich auf dem gleichen System allerdings bereits nginx laufen habe, habe ich die Standard-Konfiguration mit Port 8080 beibehalten und lediglich auf localhost umgestellt. Nginx dient nun als Proxy.