Pro

nginx mit Brotli Modul bauen

· 3 Minuten zu lesen
nginx mit Brotli Modul bauen
Photo by Alina Grubnyak / Unsplash
đź’ˇ
Ich nutze für meine Server die Hetzner-Cloud (keine Werbung, sondern ehrliche Empfehlung). Mit diesem Link, bekommst du 20 Euro Startguthaben und kannst die Hetzner Cloud in Ruhe testen. Solltest du deinen Account verlängern und mindestens 10 Euro einzahlen, bekomme ich seitens Hetzner 10 Euro gutgeschrieben.

Ebenfalls eine Empfehlung möchte ich für den Anbieter Vultr. Dessen Server nutze ich vor allem, wenn ich aus größeren Anzahl an verschiedenen Standorten wählen möchte.

Fast alle meine Server, die eine Web-Application bereit stellen nutzen dafür nginx als Webserver. Auch wenn nginx bereits sehr schnell ist, kann es nicht schaden, zusätzliche Optimierungen durchzuführen beispielsweise Komprimierung.

In der Vergangenheit verwendete man dafĂĽr gzip, seit einiger Zeit gibt es von Google auch eine Alternative namens Brotli. Brotli selbst bietet eine bessere Komprimierung an als gzip und wird zudem von allen aktuellen Browsern unterstĂĽtzt. Selbst Cloudflare bietet es als eine Option an.

Standardmäßig bringt nginx leider kein Brotli-Support mit. Aber die Leute bei Google haben den gesamten Quellcode drüben bei Github veröffentlicht und wir bauen uns das Modul dafür einfach selbst.

đź’ˇ
Getestet ist diese Anleitung mit Debian 11.
Ich verwende als Quellen fĂĽr nginx die offiziellen Paketquellen von nginx.org mit der Mainline-Version, die seit Jahren fĂĽr mich funktionieren.