RGB statt YPbPr bei externen Monitoren unter macOS erzwingen

Ein sperriger Titel, aber er beschreibt ziemlich genau meine Situation. Ein neuer Monitor hielt Einzug in mein Zuhause – es handelt sich dabei um ein Modell von Dell.

Da ich regelmäßig Fotos bearbeite ist mir natürlich die Ausgabe in RGB als Bildsignal sehr wichtig – macOS jedoch überraschte mich beim Blick in das Menü des Monitors. Anstelle von RGB sendete mein MacBook Pro ein YPbPR-Signal. Sobald ich den Monitor auf RGB umstellte wurde das Bild Lila.

Es gibt zu der Problematik einige Threads in diversen Foren, ob bei Apple oder Dell, der Fehler ist bekannt, wurde bisher allerdings nicht behoben – und doch gibt es eine Lösung – unabhängig davon, ob ihr einen Monitor von Dell oder eines anderen Herstellers nutzt.

Unter diesem Link das Ruby-Script patch-edit.rb herunterladen. Ich habe dieses in den Download-Ordner von macOS gespeichert.
Nun müssen wir die System Integritätsprüfung deaktivieren. Startet den Mac neu und haltet beim ersten Startton die Command + R-Tasten gedrückt um in die Recovery zu gelangen. Dort angelegt öffnet ihr in der Menü das Terminal und gebt den Befehl csrutil disable ein. Anschließend wieder in macOS neustarten.

Dort angelangt öffnet das Terminal, stellt sicher, dass ihr nur euren externen Monitor angeschlossen habt und ruft das Script mittels ruby patch-edit.rb auf.
Dies legt euch im gleichen Verzeichnis einen Ordner mit dem Schema „DisplayVendorID-XXXX“ an.

Kopiert den Ordner mittels folgenden Befehl in die macOS-Library. Bei mir sah das so aus:

sudo cp -R DisplayVendorID-10ac /System/Library/Displays/Contents/Resources/Overrides

Abschließend den Mac neustarten. Fertig. Mittels csrutil enable lässt sich in der Recovery wieder die System Integritätsprüfung aktivieren.

  1. Hallo Tim, vielen Dank für deinen Artikel! Da kauft man sich extra einen neuen Monitor (Dell U2419H) und dann läßt er sich nicht auf RGB umstellen. Mein 2017 iMac läuft unter Mojave 10.14.6, und patch-edit.rb wurde erstmal nicht gefunden, ich hatte sie auf dem Schreibtisch abgelegt. Nach einigem suchen stellte sich heraus das die Datei unbedingt im Home-Verzeichnis liegen musste, danach lief alles wie beschrieben. Allerdings habe ich die Datei einfach über den finder in den Ordner kopiert ( mit TinkerTool System sind die Dateien sichtbar) und neuen und alten Ordner zusammenlegen lassen. Siehe da mein Dell kann RGB wie es sein müsste. Da bekleckern sich Dell und Apple nicht gerade mit Ruhm, und ob das ganze noch unter Catalina 10.15 funktioniert steht ja anscheinen auch noch in den Sternen.
    Viele Grüße
    Frank

    1. Ja, und scheinbar existiert das Problem ja schon sehr lange.
      Mittlerweile habe ich mein MacBook upgraded auf ein aktuelles Model. Mittels USB-C auf Display-Port erkennt der Dell-Monitor das Signal richtig.
      Allerdings hat nun macOS Probleme den Monitor nach aufwachen aus dem Standby wieder zu erkennen, so dass ich regelmäßig die Verbindung trennen muss – es ist echt zum heulen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Beitrag:

miniflux - Alternative zum Tiny Tiny RSS-Reader

miniflux - Alternative zum Tiny Tiny RSS-Reader