Achtung, getestet habe ich das Ganze nur in der Beta 10 von macOS 11, Big Sur. Meinen Recherchen nach soll es aber auch unter Catalina funktionieren. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die durch Befolgen dieses Posts entstehen!

Apps wie Little Snitch, TripMode und Co. oder allgemein gesagt, Apps die Zugriff auf die Netzwerk-Schnittstelle benötigen um vernünftig funktionieren zu können bringen sogannte System Extensions unter macOS mit. Das sind diese Erweiterungen, für die bei der Installation um gesonderte Erlaubnis gefragt wird.

System extensions on macOS Catalina allow software like network extensions and endpoint security solutions to extend the functionality of macOS without requiring kernel-level access. DriverKit provides a fully modernized replacement for IOKit to create device drivers. System extensions and drivers built with DriverKit run in user space, where they can’t compromise the security or stability of macOS. Once installed, an extension is available to all users on the system and can perform tasks previously reserved for kernel extensions.

Quelle: developer.apple.com

Mittlerweile läuft auf einem Mac bereits etwas länger die Big Sur-Beta und dementsprechen nutze ich auch die Technical Previews von Little Snitch 5 und TripMode 3. Letzteres machte bei meiner Installation allerdings Probleme und lies sich nicht zur Final updaten.

Grund war die Fehlermeldung OSSystemExtensionErrorDomain error 11. Auch wenn ich zu dem Fehler keinerlei Lösung oder Hinweis fand, mir war klar, dass es etwas mit einer dieser System Extensions auf sich hatte. Leider bietet macOS innerhalb der System Einstellungen keine Übersicht, der zur Zeit genutzten Extensions, aber es gibt einen Weg über die Konsole. Das Rätsels Lösung nennt sich systemextensionsctl.

Ein systemextensionsctl list gibt einem eine Übersicht aller zur Zeit vorhandenen Extensions. Mir half es nun, im Falle von TripMode die Extension mittels systemextensionsctl uninstall 78UFGP42EU ch.tripmode.TripMode.FilterExtension zu deinstallieren. Doch Achtung! Dies klappt zumindest bis zum jetzigen Stand nur, wenn die System Integrity Protection (SIP) deaktiviert ist, was über die Recovery-Funktion von macOS im Terminal durchgeführt werden muss (csrutil status/disable).